Die Freiheitliche Jugend Oberösterreich zeigt sich erfreut über die Bestellung von Wolfgang Klinger zum neuen Sicherheits-Landesrat in Oberösterreich.

Bei der Pressekonferenz im Mai anlässlich der aktuellen politischen Entwicklung in Oberösterreich gab Landeshauptmann-Stv. und FPÖ Landesparteiobmann Dr. Manfred Haimbuchner bekannt, dass NAbg. Ing. Wolfgang Klinger aus Gaspoltshofen neuer Landesrat wird.

„Nach dem Rücktritt von Elmar Podgorschek wird Wolfgang Klinger die erfolgreiche freiheitliche Politik seines Vorgängers fortsetzen. Wolfgang Klinger bewies in seiner Arbeit als Bürgermeister, dass ihm seine Heimat Oberösterreich am Herzen liegt. Er zeigt bereits seit vielen Jahren Einsatz und Engagement in seinen verschiedenen politischen Funktionen in der FPÖ und ist der ideale Nachfolger für Elmar Podgorschek“, so Manfred Haimbuchner, der gleichzeitig dem scheidenden Landesrat Elmar Podgorschek nochmals „für seine langjährige und wertvolle Arbeit in der Landesregierung“ dankte.

Auch Wolfgang Klinger sah seinen Wechsel in die Landespolitik positiv: „Ich freue mich, dass ich die Projekte, die mein Vorgänger erfolgreich umgesetzt und geplant hat, weiterführen darf. Ich werde mein fachliches Sachwissen auf allen politischen Ebenen einbringen, um mit voller Kraft für unser schönes Bundesland zu gestalten. Auch ich darf mich an dieser Stelle nochmals sehr bei Elmar Podgorschek für seine Arbeit bedanken.“

„Es ist jetzt an der Zeit, dass wir in dieser auf bundespolitischer Ebene turbulenten Zeit für unser Oberösterreich gemeinsam mit unseren Partnern in der Landesregierung weiterarbeiten. Die Menschen in unserem Bundesland sind sehr zufrieden mit der bisherigen Arbeit der Landesregierung. Wir sind den Menschen in Oberösterreich im Wort, die uns mit ihrer Stimme das Vertrauen geschenkt haben. Deshalb werden wir auch weiterhin mit aller Kraft für Oberösterreich arbeiten“, so Manfred Haimbuchner.

Foto: fb.com/lrklinger