Die Zahl der Volksschulklassen, die ausschließlich von Kindern ohne deutsche Muttersprache besucht werden, hat sich mehr als verdreifacht. Deutsch als Schulsprache ist daher längst überfällig. Die Freiheitlichen fordernd deshalb: Deutsch am Pausenhof!

Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner startete die Petition „Deutsch am Pausenhof“, die bisher weit über 15.000 Unterstützer gefunden hat. Natürlich stehen wir als Freiheitliche Jugend Oberösterreich voll und ganz hinter der Petition. Insgesamt liegt der Migrantenanteil an Linzer Schulen bei 60 Prozent.

Deutsch soll wieder die Sprache am Pausenhof sein. Das bedeutet, dass nicht nur im Unterricht, sondern auch in den Pausen und bei Schulveranstaltungen die deutsche Sprache verwendet werden muss. Haimbuchner erklärt die Beweggründe seiner Initiative: „Für eine funktionierende Gesellschaft ist eine gemeinsame Sprache unverzichtbar. Als Landeshauptmann-Stellvertreter und Familienreferent des Landes Oberösterreich ist es mir daher ein besonderes Anliegen, die Vermittlung der deutschen Sprache im schulischen Alltag bestmöglich zu verwirklichen.“

Hier kannst Du die Petition unterstützen.

 

Symbolfoto: pixabay