Die Freiheitliche Jugend Oberösterreich bekräftigt die Forderung von Landesrat Elmar Podgorschek nach härteren Konsequenzen bei Angriffen auf die Polizei. Zuletzt wurden Beamte in Wels von zwei Afghanen attackiert.

Immer schockieren brutale Angriffe auf Polizisten durch Migranten ganz Österreich. Im Februar mussten Polizeibeamte zwei Afghanen verhaften. Die schlichte Aufforderung der Polizei, die Afghanen mögen sich leiser verhalten, endete in einer wilden Rauferei. „Ich hoffe, dass die verletzten Beamten nach dem Vorfall in der Welser Innenstadt keine bleibenden Schäden erlitten haben“, zeigte sich Landesrat Elmar Podgorschek angesichts der  Attacke erschüttert.

Es ist höchste Zeit, mit härteren Konsequenzen für ein Fehlverhalten gegenüber der Polizei durchzugreifen. Unsere Polizistinnen und Polizisten leisten jeden Tag einen enormen Beitrag für die Sicherheit unserer Bevölkerung. Es kann nicht sein, dass sie mittlerweile zu oft zu Opfern werden“, fordert Podgorschek.

„Ich hoffe, dass die Steuerungsgruppe für ein gewaltfreies Zusammenleben in OÖ rasch Früchte trägt, denn ein solches Verhalten gegenüber Sicherheitsorganen – beziehungsweise generell gegenüber Mitbürgern – darf nicht länger geduldet werden“, so der Landesrat abschließend.

 

Symbolbild: mk