Die Freiheitliche Jugend Oberösterreich steht hinter den Forderungen von FJ-Obmann und Sicherheitsstadtrat Dr. Michael Raml nach einer Aufstockung der Polizei-Beamten zum Wohle aller Linzerinnen und Linzer. Der  Linzer Gemeinderat solle sich zu Sicherheit bekennen, so Raml.

Die Sicherheit ist ein hohes und wichtiges Gut. Deshalb gilt es diese unbedingt zu erhalten. „Linz ist eine sichere Stadt. Die städtische Polizei sowie der Ordnungsdienst leisten hervorragende Arbeit. Trotzdem darf man sich darauf nicht ausruhen“, erklärte der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml. „Um die Sicherheit bestmöglich zu gewährleisten, braucht die städtische Polizei die nötigen Kapazitäten. Etwa 90 Polizisten fehlen aktuell in Linz. Die freiheitliche Gemeinderatsfraktion wird deshalb in der kommenden Gemeinderatssitzung eine Resolution einbringen, um Innenminister Wolfgang Peschorn aufzufordern, das Personal der Linzer Polizei aufzustocken“, informierte Raml über den Mangel an Einsatzkräften bei der Exekutive.

„Eine Aufstockung wäre zum Wohle aller Linzerinnen und Linzer!“, stellt der Sicherheitsstadtrat fest. „Deshalb erwarte ich eine breite Zustimmung der anderen Fraktionen. Wenn ihnen die Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatstadt am Herzen liegen, ist nur eine Zustimmung möglich. Der Linzer Gemeinderat muss sich zu unserer Sicherheit bekennen!“, fordert Raml, denn: „Innenminister Peschorn soll ein klares Zeichen bekommen, dass Linz sich um seine Sicherheit annimmt!“

Foto: mk / fj