Hilfe für die Bevölkerung im Bezirk Eferding bietet in Zeiten der Corona-Krise die Freiheitliche Jugend: Für ältere Menschen und jene, die zu den Risikogruppen zählen, werden Einkäufe und andere dringliche Erledigungen übernommen.

„Wir sind gut organisiert und haben unsere Mitglieder in allen Gemeinden im Bezirk auf Abruf, um den Menschen den Alltag in dieser Zeit zu erleichtern“, erklärt der geschäftsführende Bezirksjugendobmann David Aichinger.

„Es ist uns ein Anliegen, in dieser für uns alle herausfordernden Zeit unseren Beitrag für die Gesellschaft zu leisten – wie es auch so viele in Supermärkten, Krankenhäusern, bei der Post und den Apotheken tun“, hält der Bezirksjugendobmann und geschäftsführende Landesjugendobmann Silvio Hemmelmayr fest, „deshalb gilt unser Dank neben den eben genannten auch allen anderen, die über ihre Belastungsgrenze gehen, um der Situation auch Herr zu bleiben“.

Bestellungen können einfach per Anruf oder SMS an 0664/2014626 gemeldet werden. „Wir kaufen, je nach Eingang der Bestellung, spätestens am nächsten Tag ein und liefern die Bestellung. Das Geld soll bei Lieferung in bar vor die Haustüre gelegt werden und wir hinterlegen die Ware. So findet kein direkter Kontakt statt“, erläutert Hemmelmayr den Ablauf.