Freiheitliche Jugend spendet für sachdienlichen Hinweis Tierfutter im Wert von 300€ an die Tierrettung Oberösterreich.

In Linz treibt offenbar ein Tierquäler sein schreckliches Unwesen. Nach dem ersten grausamen Fall, bei dem einer Katze der Schwanz gehäutet wurde, tauchte nun wenige Kilometer entfernt wieder ein sehr ähnlicher Fall auf. „Der Tierquäler muss sofort gefasst werden. Solche abscheulichen Verbrecher brauchen wir nicht. Sollte jemand Hinweise zur Ergreifung des Täters haben, kann er sich selbstverständlich bei der Freiheitlichen Jugend Linz melden!“, so der Obmann der Linzer FJ, Daniel Hartl, der erklärt: „Wir stehen auf gegen Tierquälerei. Für den sachdienlichen Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt, spendet die Freiheitliche Jugend Tierfutter im Wert von 300€ an die Tierrettung OÖ. Wir setzen auf Tierwohl statt auf Tierquäler!“

Die Freiheitliche Jugend schließt sich dem Linzer FPÖ-Obmann Vbgm. Markus Hein im Kampf gegen Tierquäler in Linz an. Dieser hat bereits eine Belohnung von 1500€ für sachdienliche Hinweise ausgelobt. „Wir Freiheitliche dulden solche bestialischen Taten nicht. Wer solche Verbrechen begeht, muss mit aller Härte des Gesetzes bestraft werden. Jeder Hinweis der zum Täter führt ist willkommen“, appelliert Hartl an die Mithilfe der Linzerinnen und Linzer.

Sachdienliche Hinweise welche zur Ergreifung des Täters führen, können an bezirk-linz@fpoe.at gerichtet werden.